DAVID-Auszeichnung

Dass auch ein kleines Projekt große Wirkung haben kann, beweist das in Berlin mit dem DAVID-Preis ausgezeichnete Projekt der Sparkassenstiftung „Ferien im Jurameer“.

Alexandra Kischkel-Bahlo, Leiterin der Sparkassenstiftung Umwelt+Natur (2. v. l.) und Martin Schäfer (3. v. l.), Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Stiftung Umwelt+Natur, freuen sich über den Stiftungspreis „DAVID“, der ihnen von Helmut Schleweis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands, und von Martina Wagner, Laudatorin, am vergangenen Dienstag in Berlin überreicht wurde. Foto: Peter Himsel / DSGV

Wie verbindet man die Geschichte von 200-150 Mio. Jahre alten Fossilien mit heute lebenden Säugetieren, Amphibien, Insekten und Vögeln? Um diese Fragen geht es an drei aufeinanderfolgenden Tagen in den Sommerferien, wenn eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen die abwechslungsreiche Flora, Fauna und Fossilienvorkommen erkunden. Alle Exkursionen sind pädagogisch sorgfältig aufbereitet und planen viel Zeit für Natur, Sinneserfahrungen und Gemeinschaftserlebnisse ein.

Seit 2014 führt die Stiftung mit ihrem Umweltmobil "Donnerkeil" jedes Jahr mit dem Fossilienmuseum der Firma Holcim ein Kooperationsprojekt für Kinder von 8 bis 14 durch. 20 Jungforscher erleben die biologische und geologische Vielfalt im Landkreis Zollernalb. Die spielerische Verbindung von Fossiliensuche, Forschen, handwerklicher Arbeit und einer Prise Abenteuer führt die Projektakteure in spannende Naturräume und weckt Begeisterung für ihre Heimat.

Diese Initiative wurde nun in Berlin mit dem DAVID-Preis prämiert: Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband zeichnet mit dem DAVID kleinere, besonders wirkungsvolle Projekte der bundesweit 752 Sparkassenstiftungen aus. Die Projekte umfassen ein relativ geringes Budget von maximal 25.000 Euro, das gezielt eingesetzt dennoch eine große Wirkung für das Gemeinwohl erreicht. Der Preis macht zudem auf das umfangreiche stifterische und gesellschaftliche Engagement der Sparkassen-Finanzgruppe und ihrer Stiftungen aufmerksam.

Das Ziel: Das Interesse an der Natur wecken

Durch intensive Erfahrungen und viel Bewegung in der Natur sowie die Förderung von kindlichem Interesse an Natur wird der Lebensraum Heimat durch das Projekt „Ferien im Jurameer“ gewürdigt und geschützt. Begeisterte Rückmeldungen sprechen für den Erfolg, die Nachfrage nach freien Plätzen ist groß und das Projekt in der Region bekannt – nicht zuletzt durch seine Präsenz in Print- und Online-Medien. Dieses Naturerlebnis mit allen Sinnen wurde bereits als UN-Dekade Projekt 2018 ausgezeichnet.

Erfolgreiche Kooperation mit Holcim

„Mit unserer Stiftung können wir nur die Rahmenbedingungen schaffen, etwas im Naturschutz zu bewegen. Entscheidend sind und bleiben die Menschen, die mit ihren Ideen, ihrem Engagement und ihrer Kreativität eine solche Stiftung und Initiativen mit Leben füllen. Das Projekt ´Ferien im Jurameer´ zeigt eindrucksvoll, was entstehen kann, wenn sich Partner finden, die ein gemeinsames Ziel verfolgen“, so Martin Schäfer, Vorsitzender des Stiftungsvorstands, bei der Preisverleihung über die Zusammenarbeit mit der Firma Holcim. Die Sparkassenstiftung Umwelt + Natur nimmt die Auszeichnung als Ansporn, sich auch in Zukunft mit kreativen und wirkungsvollen Projekten und Ideen für die Umwelt einzusetzen.

Mehr Informationen zum DAVID-Preis auf www.sparkassenstiftungen.de/david